Jetzt sparen im Pre-Summer-Sale!
Mind. 40% Rabatt

Laufschuh-Guide

Das musst du vor dem Kauf wissen

Laufschuhkauf: Alles, was du wissen musst, um die perfekten Schuhe zu finden!

Die Wahl des richtigen Laufschuhs ist der erste Schritt zur morgendlichen Joggingrunde oder dem ambitionierten Marathonlauf. Doch mit der Vielzahl an Modellen, Marken und Technologien auf dem Markt stehen Sportler vor dem Kauf oft vor einem Berg an Fragen. Mit einigen wenigen Kriterien wollen wir dir in diesem Artikel helfen und dir die Wahl für deinen passenden Laufschuh erleichtern!

Charakteristische Merkmale von Laufschuhen

Um sich in der Welt der Laufschuhe zurechtzufinden, sollte man einige der wichtigsten Merkmale kennen, durch die sich die Modelle voneinander unterscheiden:

Stabilität: Die Stabilität von Laufschuhen spielt eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung des Fußes und der Korrektur von Fehlstellungen. Schuhe mit höherer Stabilität sind besonders für Läufer mit Überpronation oder Supination geeignet. Sie helfen, das Wegknicken des Fußes nach innen oder außen zu verhindern - das Verletzungsrisiko wird dadurch stark reduziert.

Dämpfung: Die Dämpfung eines Laufschuhs reduziert die Aufprallkräfte beim Laufen und schont dadurch die Gelenke. Dafür sorgen verschiedene Technologien, die Hersteller in der Sohle verbauen. 

Sprengung: Im Zusammenhang mit Laufschuhen fällt häufig der Begriff "Sprengung". Dieser bezeichnet den Höhenunterschied zwischen dem Vorfuß- und dem Fersenbereich des Schuhs. Eine Sprengung von beispielsweise 8 Millimetern bedeutet, dass die Ferse 8 Millimeter höher steht als der Vorfuß.

Gewicht: Das Gewicht von Laufschuhen beeinflusst maßgeblich dein Lauferlebnis: Leichtere Schuhe ermöglichen schnelleres und müheloseres Laufen, während schwerere Modelle oft mehr Stabilität und Dämpfung versprechen.

Deine körperlichen Voraussetzungen und Vorlieben

Jeder Läufer hat seine ganz eigenen anatomischen Merkmale und Vorlieben, wenn es um das Laufen geht. Deshalb gibt es nicht den einen perfekten Laufschuh für alle. Aber keine Sorge, anhand von einigen Kriterien findest du bestimmt genau den richtigen Begleiter für deine nächste Laufrunde!

Körpergewicht: Je schwerer der Läufer beziehungsweise die Läuferin ist, desto ausgeprägter sollte die Dämpfung sein, da mehr mechanische Kräfte auf die Gelenke wirken. Dadurch wird zum einen dein Laufgefühl verbessert und zum anderen minimierst du dein Verletzungsrisiko.

Fußform: Jeder Fuß hat eine individuelle Form, die andere Ansprüche an den Laufschuh hat. Hast du zum Beispiel einen extrem breiten Fuß, gibt es Hersteller, die extra weite Laufschuhe anbieten. Hast du einen schmalen Fuß, suche dir eher enge Schuhe, da du sonst keinen Halt darin findest. Es gibt hier jedoch kein Maß, das allgemein gültig ist. Auch spezielle Laufsocken können dich dabei unterstützen, den Halt im Schuh zu optimieren.

Stabilität und Grip sind vor allem im Gelände wichtig.
Stabilität und Grip sind vor allem im Gelände wichtig.
Untergrund: Beim Kauf von Laufschuhen ist der Untergrund ein wichtiger Faktor. Unterschiedliche Laufschuhe sind für verschiedene Untergründe optimiert - dein Laufschuh soll also an den geplanten Einsatzbereich angepasst werden. Asphalt erfordert Schuhe mit guter Dämpfung und Grip, während Trailrunning-Schuhe für unebenes Gelände mit Profilsohlen und stabilen Materialien ausgestattet sind. Für Indoor-Läufe oder Bahntraining sind Leichtgewichtsschuhe mit flachen Sohlen und geringerer Dämpfung ideal.

Individueller Laufstil: Auch dein Laufstil bestimmt, mit welchem Schuh du dich am wohlsten fühlen wirst. Man unterscheidet zwischen den Lauftypen Vorfußläufer und Fersenläufer. Fersenläufer landen beim Aufsetzen des Fußes auf dem Boden zuerst auf der Ferse und sollten Schuhe mit einer höheren Sprengung bevorzugen. Vorfußläufer, die mit dem Fußballen auftreten, sollten hingegen Schuhe mit einer niedrigeren Sprengung wählen. 

Abrollverhalten: Beim Abrollverhalten werden oft die Begriffe Überpronation und Supination ins Spiel gebracht. Überpronation bezeichnet das starke Einknicken des Fußes nach innen, während Supination das Abrollen über die Außenseite bezeichnet. Normale Pronation und Supination erfordern Normalschuhe. Läufer mit Überpronation hingegen sollten auf gestützte Laufschuhe zurückgreifen, da diese den Fuß zusätzlich an den benötigten Stellen stabilisieren. 

Bei uns im Shop findest du verschiedene Laufschuhe, die zu deinem Körper und deinen Laufvorlieben passen:

Bereit für deinen nächsten Lauf

Perfekt sitzende Schuhe sind essenziell für ein gelungenes Lauferlebnis.
Perfekt sitzende Schuhe sind essenziell für ein gelungenes Lauferlebnis.
Der richtige Laufschuh ist mehr als nur ein Accessoire – er ist ein entscheidender Partner auf jedem Kilometer deines Laufwegs. Indem du dich mit deinen Laufgewohnheiten auseinandersetzt und die richtigen Merkmale priorisierst, kannst du sicherstellen, dass dich dein neuer Schuh bestmöglich bei jedem Schritt unterstützt. Also lass dich nicht von der Vielfalt auf dem Markt überwältigen, sondern nutze die oben genannten Kriterien, um den perfekten Begleiter für deinen Lauf zu finden und so das Beste aus dir herauszuholen. 

 >> Schuhe für jedes Laufabenteuer findest du hier