Mind. 20 % Rabatt auf Schlafsäcke
Jetzt ausrüsten

Hardshell vs. Softshell

Hilfe bei der Wahl

Die Wahl der richtigen Jacke: Hardshell vs. Softshell

Jacke ist nicht gleich Jacke. So stehen Kunden oft vor der Entscheidung zwischen einer Hardshell- oder Softshell-Variante und sind sich unsicher, welche Option besser ist. Wir erklären dir die Unterschiede zwischen den Materialien und wann Hardshell oder Softshell die geeignetere Wahl ist.

Was ist Hardshell-Material?

Hardshell-Jacken sind vollständig wasserdicht und somit perfekt für schlechtes Wetter. (Foto: Marmot)
Hardshell-Jacken sind vollständig wasserdicht und somit perfekt für schlechtes Wetter. (Foto: Marmot)

Wenn es um Regenjacken geht, setzen Outdoor-Enthusiasten auf Hardshell. Die Modelle bestehen aus atmungsaktiven und vollständig wasserdichten Materialien wie GORE-TEX, um dich auch bei starken Schauern trocken zu halten. Als Basis dienen Polyester oder Polyamid für die Außenschicht sowie Nylon im Inneren. Heutzutage kommt für Hardshell-Jacken ein Schichtsystem zum Einsatz, bei dem die Oberschicht, die Membran und in einigen Fällen ein zusätzliches Innenfutter zu einer Schicht laminiert werden. Zusätzlich garantieren getapte Nähte und laminierte Reißverschlüsse, dass keine Nässe eindringt.

Zu den besten Einsatzmöglichkeiten für Hardshell-Jacken zählen Wanderungen und Rucksacktouren bei nassen Bedingungen, Bergsteigen sowie Skifahren, Skitourengehen und Schneeschuhwandern im Winter.

>> Hardshell-Jacken shoppen

Vor- & Nachteile
  • Vollständiger Nässeschutz, auch bei starkem Regen und Schnee
  • Atmungsaktive Materialien für ein angenehmes Tragegefühl auch bei intensiven Aktivitäten
  • Strapazierfähig und langlebig
  • Kann schwer und sperrig sein
  • Nicht so flexibel wie Softshell
  • Fällt im Vergleich zu Softshell oft teurer aus

Was ist Softshell-Material?

Softshell-Jacken sind leichter und flexibler als Hardshell-Modelle. (Foto: Odlo)
Softshell-Jacken sind leichter und flexibler als Hardshell-Modelle. (Foto: Odlo)

Softshell-Jacken bestehen aus dehnbaren, wasserabweisenden Materialien, die flexibler und bequemer ausfallen als Hardshell-Modelle. Die Grundlage bilden Fasern wie Polyamid, Polypropylen oder Polyester. Auch Softshell-Jacken nutzen ein Schichtsystem, das häufig aus zwei oder drei laminierten Membranschichten besteht. Die Außenseite ist dabei aus einem widerstandsfähigen Material, während das Innenfutter isoliert und die Feuchtigkeit reguliert.

Softshell-Modelle sind ideal für intensive Aktivitäten wie Trailrunning, Radfahren und Klettern, bei denen Beweglichkeit, Atmungsaktivität und geringes Gewicht entscheidend sind. Auch für den Alltag eignen sich Softshell-Jacken optimal.

>> Finde deine neue Softshell-Jacke

Vor- & Nachteile
  • Leicht und flexibel und dadurch bequemer für schweißtreibende Aktivitäten
  • Günstiger als Hardshell-Jacken
  • Strapazierfähig und langlebig
  • Für eine große Bandbreite an Temperaturen und Wetterbedingungen geeignet
  • Nicht vollständig wasserdicht
  • Nicht so strapazierfähig wie Hardshell-Material

 

Die Wahl zwischen Hardshell und Softshell hängt also ganz von deinen spezifischen Bedürfnissen und Aktivitäten ab. Wenn du nach einer vollständig wasserdichten Option suchst, die dir ausreichend Schutz bei extremen Wetterlagen bietet, ist das Hardshell-Material die bessere Wahl. Benötigst du allerdings etwas Flexibleres und Bequemeres, solltest du eher zu Softshell tendieren. Generell empfiehlt es sich natürlich beide Varianten zu besitzen, um auf alle Aktivitäten und Wetterlagen vorbereitet zu sein.

Passende Artikel
Intense Light Jacket M
Millet
Intense Light Jacket M
ab 121,25 € 149,90 €
Intense Light Jacket W
Millet
Intense Light Jacket W
ab 104,95 € 139,99 €
Minimalist Gore TEX Jacket
Marmot
Minimalist Gore TEX Jacket
ab 155,45 € 249,90 €