Mind. 20 % Rabatt auf Schlafsäcke
Jetzt ausrüsten

Merinowolle

Vor- & Nachteile

Die Vor- und Nachteile von Merinowolle für Outdoorbekleidung

Merinowolle ist ein beliebtes Material für Outdoorbekleidung, das für seine weiche Textur und seine hervorragenden Wärmeregulierungseigenschaften bekannt ist. Aber wie gut funktioniert es wirklich? In diesem Artikel erklären wir dir die Vor- und Nachteile von Merinowolle im Outdoorbereich.

Die Vorteile: Natürlich weich und wärmend

Die hochwertige Schurwolle hat sehr gute feuchtigkeitsregulierende Qualitäten. (Foto: FALKE)
Die hochwertige Schurwolle hat sehr gute feuchtigkeitsregulierende Qualitäten. (Foto: FALKE)

Die hochwertige Schurwolle besitzt gleich mehrere Vorteile für Outdoorbekleidung. Erstens ist es ein natürliches Material, das aus dem Fell von Merinoschafen gewonnen wird und somit biologisch abbaubar ist.

Zweitens ist es sehr weich und kratzt nicht, womit es eine gute Wahl für Menschen mit empfindlicher Haut ist. Diese Qualität macht die Wolle auch zur beliebten Option für Funktionswäsche, dir direkt am Körper anliegt.

Drittens besitzt Merinowolle hervorragende Wärmeregulierungseigenschaften, die es dem Körper ermöglichen, sich bei kaltem Wetter warmzuhalten und bei warmem Wetter kühl zu bleiben. Das Material hat auch die Fähigkeit, Feuchtigkeit von der Haut wegzuleiten, was bedeutet, dass es schnell trocknet und deinen Körper bei nassen Bedingungen warmhält. Zuletzt gilt Merino als geruchshemmend, was besonders bei schweißtreibenden Aktivitäten ein großer Vorteil ist.

>> Shoppe Midlayer aus Merinowolle

>> Entdecke Merino-Funktionswäsche

Die Nachteile: Empfindlich und teurer als Synthetik

Merinowolle kommt beispielsweise in Midlayern, Pullovern und Funktionswäsche zum Einsatz. (Foto: Bergans of Norway)
Merinowolle kommt beispielsweise in Midlayern, Pullovern und Funktionswäsche zum Einsatz. (Foto: Bergans of Norway)

Obwohl Merinowolle viele Vorteile bietet, gibt es auch einige Contra-Punkte, die es zu berücksichtigen gilt.

Einer der größten Nachteile ist, dass sie teurer als synthetische Materialien ist. Zudem ist Merinowolle schwieriger zu pflegen, da sie empfindlicher auf Hitze, Feuchtigkeit und Reibung reagiert.

Auch die Gewinnung des Materials steht immer wieder im Fokus. Obwohl es mittlerweile sehr hohe Standards zum Schutz des Tierwohls gibt, bleibt das Thema in einigen Kreisen umstritten. Aus diesem Grund wird recycelte Wolle immer beliebter.

Zudem können viele Allergiker Merinowolle-Produkte nicht vertragen, weshalb sie lieber auf Alternativen setzen.

Ein weiterer Nachteil ist, dass sie weniger widerstandsfähig gegen Abnutzung und Verschleiß ist als synthetische Materialien, was bedeutet, dass Merinoprodukte oft schneller ersetzt werden müssen. Um dies zu vermeiden, setzten Hersteller vermehrt auf Materialmischungen, die das Beste aus Merino und Synthetik vereinen.

>> Entdecke Midlayer aus Fleece

>> Shoppe Skiunterwäsche aus Nylon